23.06.2020 in Bundesrat

Kreisvorstand beschließt: Digitale Endgeräte für Schüler*innen über das BuT-Paket Finanzieren!

 

Am 22. Juni 2020 beschloß der Kreisvorstand der SPD Pankow den Antrag der AG Migration und Vielfalt Pankow zur Finanzierung digitaler Endgeräte über einer Erweiterung des Bildungs- und Teilhabepakets. Dieser wird im Senat beschlossen und auf der nächsten Sitzung des Bundesrats als Bundesratsinitiative von Bildungssenatorin Sandras Scheeres und der berliner Delegation eingebracht.

Der Text des Antrags:

 

13.05.2020 in Ankündigung

Bildungsgerechtigkeit mit und ohne Corona - wie sehr benachteiligt das deutsche Schulsystem migrantische Kinder?

 
Maja Lasic, Bildungspolitische Sprecherin im AGH

Unser Gast in der Diskussionsrunde ist: Maja Lasic, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.

 

Mit der Pandemie wird deutlich: Das Homeschooling benachteiligt vor allem Kinder aus ärmeren Haushalten, die sich keinen Laptop oder PC leisten können, geschweige denn teure Software. Gerade Kinder aus Migranten- und Flüchtlingsfamilien sind besonders betroffen. Nicht nur das fehlende Equipment benachteiligt sie aktuell, sondern oft auch beengte Wohnverhältnisse, die das Lernen zuhause stark einschränken. Um die schlimmsten Auswirkungen aufzufangen, hat Sandra Scheeres, die Berliner Bildungssenatorin, 9.500 Tablets für benachteiligte Kinder besorgt.

 

Aber besteht eine Schlechterstellung nur beim Homeschooling und erst seit Corona? Mitnichten. Die OECD rügt die Bundesrepublik schon seit Jahren. Hier sei das Schulsystem besonders diskriminierend, da der Bildungserfolg vom sozialen und ethnischen Background der Eltern stark bestimmt wird. 

 

Was können wir tun, um das Bildungssystem gerechter zu gestalten? Wie können wir strukturelle Diskriminierungen beseitigen? Welche Rolle spielen Lehrkräfte? Was lehrt uns Corona? Und wie kann Berlin Vorreiterin immer wieder werden und bleiben?

 

Schaltet Euch ein und diskutiert mit!

 

Am Mittwoch, den 20. Mai um 19.00 Uhr 
Für den Zugangscode zur Konferenz bitte schreiben an: vorstand@ag-migration-pankow.de

 

22.04.2020 in Europa

Jetzt schauen: Corona, Flucht, Evakuierung: Wie solidarisch ist die EU noch?

 

Das Video zu unserer Videokonferenz zum Thema "Corona, Fluch, Evakuierung: Wie solidarisch ist die EU noch?" ist jetzt verfügbar! Wir haben mit Gaby Bischoff MEP, Birgit Sippel MEP, und Ülker Radziwill MdA disktutiert über die Lage im Camp Moria, die Frage der Evakuierung der Menschen dort und was die Politik in Pankow, Berlin, und Brüssel noch machen könnte -und warum nicht noch mehr gemacht wird- um den gefluchteten Menschen dort zu helfen. 

 

21.04.2020 in Ankündigung

Corona, Flucht, Evakuierung: Wie solidarisch ist die EU noch?

 

Kann und will die EU kraftvoll Solidarität ausüben? Wie willig ist die "Koalition der Menschlichkeit"? Welche Rolle spielt Deutschland, welche die SPD?

Wir AG Migration und Vielfalt in der SPD Pankow veranstalten zusammen mit Gaby Bischoff MEP diese Online-Podiumsdiskussion zu der Lage an den EU-Aussengrenzen und den politischen Möglichkeiten, die wir haben, um die Menschen dort außer Gefahr zu bringen. 
Diskutiert mit uns, Gaby Bischoff, Birgit Sippel und Ülker Radziwill. Wir freuen uns auf Euch!

-Livestream auf Facebook-
Klickt hier und aktiviert jetzt schon die Erinnerungsfunktion, dann werdet Ihr automatisch informiert, wenn es nachher los geht. 
-Oder bei Zoom, mit Registrierung-

 

03.04.2020 in Landes-SPD

Berliner SPD fordert Rettung Geflüchteter auf griechischen Inseln

 

Vor wenigen Tagen haben wir als AG Migration und Vielfalt Pankow unseren Appell zur Evakuierung der Geflüchteten auf den griechischen Inseln veröffentlicht. Der SPD-Landesvorstand in Berlin folgt nun diesem Appell zur Rettung der Flüchtlinge, die unter katastrophalen Lebensbedingungen durch die Coronapandemie lebensgefährlich bedroht sind. Trotzdem handeln weder die Bundesregierung noch die Europäische Kommission adäquat. Dazu sagt der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD): "Deutschland muss seine humanitäre Verantwortung ernst nehmen und alleine handeln". Berlin jedenfalls sei bereit zu helfen, so Geisel.